Coaching Café Hamburg

31. Dezember 2017

Comments

De Graue Esel, ein schmuckes Café/Weinlokal mitten im Hamburg-Harburger Binnenhafen, blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Das Gebäude datiert aus dem Jahre 1645 und wurde im vorigen Jahrhundert von Geerd Fischer mit großem persönlichen Engagement am Leben erhalten.

Gingen die Jahrhunderte vermeintlich spurlos an dem Haus vorbei, so bietet der Graue Esel neben den altbekannten Genüssen der Vergangenheit als Weinstube und Café auf der einen Seite in seiner neuen Funktion gleichzeitig eine moderne Einrichtung als Coaching-Tempel für Gruppen bis ca. 20 Personen. Hier kann beliebig zwischen Arbeit und Vergnügen im wahrsten Sinne „umgeschaltet“ werden – je nach Fragestellung.

Wo anders könnte das Spannungsfeld zwischen alt ehrwürdiger Historie und neumodernen Bauwerken – zwischen klassischen Fischkuttern und modernen Start-Ups im Channel – deutlicher sichtbar werden als im Harburger Binnenhafen ?

Ein Sinnbild des Wandels und Treffpunkt für Lesungen, Diavorträge, Kunst, Workshops und Spiele, ein Ort des Austauschs und der Kommunikation zwischen Menschen und ein Treffpunkt von Coaches.

Zu Mieten: mit oder ohne Coach

Den Coach ,der im übrigen sehr viel Wert darauf legt, dass der Name des Ortes unabhängig von seiner Person gewählt wurde , gibt’s dagegen mit oder ohne Grauen Esel.

Related Posts

10. Sanierungskonferenz der SRH

10. Sanierungskonferenz der SRH

Am 25. September 2020 findet die 10. Sanierugnskonferenz des IfUS-Instituts statt.
In dieser spannenden Zeit, sind wir STRATEGY PIRATES® mit einem Vortrag dabei und freuen uns, unsere (Er-)Kenntnisse zu.
Die kostenlose Teilnahme kann über den Link auf unserer Seite erfolgen.

Die Bazooka: Wenig zuverlässig und schwer handhabbar.

Die Bazooka: Wenig zuverlässig und schwer handhabbar.

„Bazooka“ mit „Wumms“? Die Unternehmensberater Steffen Moldenhauer und Frank Thöle-Pries haben sich das
Corona-Konjunkturpaket des Bundes genau angeschaut

Ein Interview von Wolfgang Becker (Business & People) mit Steffen Moldenhauer (STRATEGY PIRATES®) und Frank Thöle-Pries

Mehr Geld trotz Corona-Krise!

Mehr Geld trotz Corona-Krise!

In der Corona-Krise wird immer wieder von systemrelevanten Berufen berichtet, von Menschen, die jetzt unser System aufrechterhalten und dafür sorgen, dass wir mit Lebensmitteln, Betreuung, Pflege und medizinisch versorgt werden. Zum großen Teil werden diese Berufe von Frauen ausgeübt, die dafür teils sehr schlecht bezahlt werden – und zwar immer noch.

Gastbeitrag von Susan J. Moldenhauer

0 Comments

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

News & Updates

Join Our Newsletter

Neues Coaching Café Hamburg